Sammelband „Industrie 4.0: Herausforderungen für die kaufmännische Bildung“ steht zum Download bereit

Der von mir herausgegebene Sammelband zu Industrie 4.0 im kaufmännischen Bereich ist erschienen. Sie können ihn kostenlos runterladen unter: www.wirtschaftsunterricht-gestalten.de/industrie-4-0

Frisch auf dem Ladentisch: „Industrie 4.0. Risiken und Chancen für die Berufsbildung“

Der Sammelband von Spöttl & Windelband bündelt wichtige Autoren, Studien und Beiträge und bietet so eine gute Hilfe für die Diskussion um Industrie 4.0 in der Berufsbildung. Der kaufmännische Bereich bleibt allerdings außen vor.

Industrie 4.0: Herausforderungen für die kaufmännische Berufsbildung. Dokumentation Hochschultage 2017 online

Die einzelnen Beiträge zur Fachtagung „Industrie 4.0: Herausforderungen für die kaufmännische Berufsbildung“ auf den Hochschultagen Berufliche Bildung 2017 sind nun online.

Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks: Berufsschulen im Zeitalter der Digitalisierung besser finanzieren

In einem Videostatement unterstreicht der Präsident des ZDH die Bedeutung der Berufsschulen und ihrer Finanzierung für die Bewältigung der Digitalisierung.

Industrie 4.0: Umbrüche im Geschäftsmodell des Corporate E-Learning

In meinem Beitrag erläutere ich, warum sich das traditionelle Geschäftsmodell des Corporate E-Learning, des E-Learning in Unternehmen, erweitern wird.

Digitale Medien in Betrieben: Studie des BIBB

Die Studie „Digitale Medien in Betrieben – heute und morgen“ liefert eine Bestandsaufnahme zur Nutzung digitaler Medien und Geräte in der täglichen Arbeit und der Aus- und Weiterbildung.

Berufsbildung im Zeitalter von Industrie 4.0: Bibliographie des Bundesinstitut für Berufsbildung

Berufsbildung im Zeitalter von Industrie 4.0 wird vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) erörtert. Die Leitung des Instituts, Prof. Dr. Esser, hat diese Herausforderung auf die Agenda gesetzt. Hilfreich ist etwa die angebotene Auswahlbibliographie

Mobiles Lernen (mobile learning, m-learning)

Mobile learning (m-learning) wir heute meist als eine Variante des e-Learnings verstanden, nämlich wenn Lernende beim Lernen auf mobile Informationstechnik zurückgreifen. Dieses Verständnis offenbart jedoch keineswegs die neuen Qualitäten von Lehren und Lernen.