Industrie 4.0 / Berufsbildung 4.0 in China

In China wird das Thema „Industrie 4.0“ und auch die damit verbundenen Konsequenzen für die Berufsbildung aufmerksam verfolgt.

Die UNESCO und das Central Institute for Vocational and Technical Education (CIVTE) of Ministry of Education (MoE) of China veranstaltete am 9. und 10. Mai 2017 im chinesischen Tianjin eine internationale Konferenz für TVET Reform & Innovation. Ich habe auf dieser Konferenz einen Vortrag zu den Konsequenzen von Industrie 4.0 bzw. dem Internet of Things für die Berufsbildung gehalten. Bei der Vorbereitung war ich mir ziemlich unsicher, was ich voraussetzen kann und was nicht. Es war für interessant festzustellen, dass die deutsche Diskussion zu Industrie 4.0 – auch unter diesem Titel – in China aufmerksam verfolgt wird. Die Diskussion um die Konsequenzen für die Berufsbildung steht jedoch – das ist nicht so unähnlich zu Deutschland – noch in den Kinderschuhen. Als Download finden Sie die wichtigsten Thesen in Chinesisch.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte bleiben Sie höflich. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.