Disruption, Baby, Disruption!

„Disruption, Baby, Disruption!“ – So betitelt die Süddeutsche einen Artikel, in dem sie „Disruption“ zum Wirtschaftswort des Jahres 2015 auszeichnet. Disruption: Das eine radikale Veränderung des Geschäftsmodells, meist etablierter Hersteller. Die Beispiele in den vielen Präsentationen und Vorträgen zu Industrie 4.0 gleichen sich. Besonders beliebt: Die Kodakstory, die auch der Beitrag erzählt: “ Im Jahr 1888 gegründet, 150.000 Mitarbeiter zu besten Zeiten, im Jahr 2012 insolvent. Dabei haben die Leute nicht aufgehört, Fotos zu knipsen. Im Gegenteil, es wird fotografiert wie verrückt, allein im Jahr 2015 so viel wie in der gesamten Geschichte der Menschheit zuvor, das zumindest behaupten die Gurus im Silicon Valley – nur Kodak ist nicht mehr dabei. Die Firma hat die digitale Revolution verschlafen.“

Genannt werden immer die gleichen Beispiele

  • Airbnb – krempelt das Hotelgeschäft um, ohne ein einziges zu besitzen
  • Uber – krempelt die Taxifahrerei um, ohne ein einziges zu besitzen
  • Alibaba – krempelt den Online-Handel um, ohne ein Lager zu besitzen.

Befürchtungen werden auch bezüglich der Automobilindustrie, sicherlich in Bayern einer der Schlüsselbranchen, geäußert. Es wird schon darüber nachgedacht, wo Deutschlands Automobilindustrie crashen könnte. Ob Deutschlands Industrie wirklich so schlecht aufgestellt ist, darüber lässt sich streiten. Horst Wildemann tritt an gegen die „Mär von den untergehenden Industrien in Zeiten des Internets“. Die Gleichung „Digitalisierung = Disruption“ greife zu kurz. Für die meisten Unternehmen werde es diesen Umsturz nicht geben. Die Digitalisierung könne im Gegenteil dazu beitragen, die Stärken der deutschen Wirtschaft mit einem der Hauptprobleme – der nachhaltigen Produktion – zu versöhnen.

Quellen: Meck, G. & Wiguny, B. (2015, 27. Dezember). Disruption, Baby, Disruption! Das Wirtschaftswort des Jahres. Frankfurter Allgemeine Zeitung. Verfügbar unter http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftswissen/das-wirtschaftswort-des-jahres-disruption-baby-disruption-13985491.html;
Wildemann, H. (2016, 7. Januar). Deutschlands digitale Chance. Wider die Mär von den untergehenden Industrien in Zeiten des Internets. Die Zeit, S. 25. [Bild: Karl Wilbers]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte bleiben Sie höflich. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.